In meinem Webshop green-brain-krautrock.de finden Sie ein umfangreiches Krautrock-Sortiment:

Neu: KROKODIL - An Invisible World Revealed - CD 1971 Digipack Krokodil Records.
Neu: VARIOUS - Love & Peace 1970 - 2 LP Longhair.
Neu: STAGG - Swf - Session 1974 - LP Longhair.
Neu: NEKTAR - Megalomania - LP 2018 Sireena.
Neu: CORPORAL GANDER'S FIRE DOG BRIGADE - On The Rocks - LP Longhair.


Coupla Prog (Rastatt / Baden-Baden) - Sprite - SWF Sessions Volume 2 - 1974

Bewertungen:
Andree
artemisia
Farzin
green-brain
kraut-brain
lord777
michi
Novalis

Coupla Prog_Sprite - SWF Sessions Volume 2_krautrock
Nach Erscheinen der ersten CD "SWF-Sessions Volume 1" mit Studioproduktionen des ehemaligen Radiosenders Südwestfunk (heute Südwestrundfunk, SWR) der Offenburger Gruppe Jud's Gallery (Long Hair LHC 1) aus den Jahren 1972 und 1974 liegt nun die zweite CD aus der Reihe "SWF-Sessions" vor, auf der sich Coupla Prog präsentieren...

Coupla Prog waren hochgeschätzte Gäste des SWF, dessen verantwortlicher Redakteur und Moderator, Walther Krause, die Gruppe im Zeitraum 1970 – 1972 viermal einlud (so häufig wie keine andere Band), ihre Musik unter Studiobedingungen zu produzieren. Im radioeigenen Studio U1 in Baden-Baden spielten Coupla Prog insgesamt 12 Einzeltitel und die über 60-minütige Pop-Oper "Edmundo Lopez" ein, wobei die Bezeichnung "Pop-Oper" aus der heutigen Sicht irreführend ist; tatsächlich spielten Coupla Prog sehr eigenständige Underground- bzw. Progressivmusik. Heavybluesrock, Blues, elektronische Musik, musikalische Freiformen, gelegentliche Zitate aus der klassischen Musik und Anklänge an die frühen Pink Floyd der Nach-Syd Barrett-Ära, Vanilla Fudge, aber auch Procol Harum kennzeichneten den Sound der Band.

Coupla Prog machten eine äußerst abwechslungsreiche, nicht dem Kommerz verpflichtete, aber stets homogene und spannungsgeladene Musik, die die vorgegebenen und festgefahrenen Wege des Kraut- und Progressivrocks ein ums andere Mal verläßt, handwerklich äußerst begabt und dem damaligen Underground-Zeitgeist entsprechend. Die vorliegende Auswahl "SPRITE" beinhaltet insgesamt 7 Titel, die während den Aufnahmesessions am 26.02.1970 und 16.04.1971 im Studio 1 des SWF in Baden-Baden eingespielt wurden. Sämtliche Titel wurden von den Originalbändern überspielt und digital remastert.

COUPLA PROG waren ursprünglich in der Region Rastatt/Baden-Baden beheimatet. Die Band wurde im Oktober 1969 nach dem Ausstieg dreier Mitglieder aus der 7-Mann-Band "Wilde Reiter GmbH" gegründet. Die verbliebenen vier Musiker nannten sich nun COUPLA PROG. Mit der Namensänderung erfolgte auch eine radikale Abwendung vom bisherigen Musikstil, weg von tanzbaren Coverversionen internationaler Soul- und Pophits hin zur eigenständigen Underground-Progressivmusik. Gründungsmitglieder waren: Hubert Donauer (19 Jahre, Drums), Reiner Niketta (25 Jahre, Bass, Piano, Gesang), Rolf Peters (23 Jahre, Gitarre,Gesang), Wolfgang Schindhelm (23 Jahre, Orgel, Gitarre, Trompete, Gesang). In dieser Besetzung wurden die Sessions absolviert und im Juli 1970 zusätzlich die Pop-Oper "Edmundo Lopez" eingespielt, deren Veröffentlichung auf Long Hair ebenfalls geplant ist.

Im Juli 1971 verstarb der Gitarrist Rolf Peters. Da auch Hubert Donauer Anfang 1972 Coupla Prog verließ, wurde die letzte Session am 18.02.1972 mit dem zwischenzeitlich neu eingestiegenen Gitarristen Walter Kümmich und einem "Aushilfsdrummer" produziert. Auch diese Aufnahmen sollen veröffentlicht werden.

Der Name Coupla Prog stammte von dem leider früh verstorbenen Gitarristen Rolf Peters und sollte eine Verkürzung von "A Couple Of Progs" darstellen. Bei Nachfragen behaupteten die Bandmitglieder auch schon mal, dass die Gruppe sich auf eine Hexe mit Namen Coupla Prog im Mittelalter beziehe; jedenfalls ein Nonsens-Name.

Coupla Prog waren im Sendegebiet des SWF äußerst angesagt, was sich auch in zahlreichen Liveauftritten dokumentierte. Die Gruppe spielte nicht nur in den einschlägigen Clubs und Jugendzentren, sondern präsentierte sich auch auf Open Air-Konzerten in Karlsruhe und Heidelberg einem zahlreichen Publikum.

Die Auflösung der Band verlief schleichend. Zeitweise ohne Proberaum, Umzug verschiedener Mitglieder in andere Regionen, musikalische Differenzen, Stagnation und letztlich fehlende Motivation gaben den Ausschlag, Coupla Prog Anfang 1976 aufzulösen.

Obwohl die Gruppe unverständlicherweise sich nicht erfolgreich bei Plattenfirmen bewerben konnte, hat sie dank dem SWF doch ein umfangreiches, musikalisch wertvolles Erbe hinterlassen: Nahrung für den Underground- und Progressivrockfan, die süchtig macht.

Auch nach der Auflösung von COUPLA PROG blieben die Gründungsmitglieder Reiner Niketta und Wolfgang Schindhelm der Musik verbunden. Reiner Niketta nahm zwar Abschied von der Bühne, verfaßte jedoch im Rahmen seiner akademischen Karriere u.a. zahlreiche musikpsychologische und musikpädagogische Schriften, nicht unbeeinflußt von den eigenen langjährigen Erfahrungen. Wolfgang Schindhelm wandte sich dem Jazz zu und ist dieser Musikrichtung auch aktuell aktiv verpflichtet.

Manfred Steinheuer, Mai 2000

Dank an: Reiner Niketta, Wolfgang Schindhelm, Hubert Donauer, shapefruit AG, SWR-Media GmbH, Roger.
Beschreibung mit freundlicher Genehmigung von Longhair



Die Musik von Coupla Prog kann man irgendwo zwischen den frühen Beggar's Opera, Kin Ping Meh und Procol Harum einordnen. Die zum Teil sehr langen Tracks bieten für die exzellenten Solisten ausreichend Raum für Improvisationen und Experimente. Die Qualität der Aufnahmen kann man ohne weiteres mit denen von Conny Plank oder Dieter Dierks vergleichen. Kaum zu glauben, dass Coupla Prog, die immerhin 4 Mal in den SWF-Studios zu Gast waren (so oft wie keine andere Gruppe) keine einzige LP veröffentlicht haben. Von dem Dilettantismus, wie man ihn leider auf sehr vielen Privatpressungen antrifft, bleibt man bei den superben SWF-Produktionen Gottseidank verschont.
(Rudi Vogel alias green-brain)
01. I wanna be free (05:10)
02. Goodbuy, guns, be by gones (11:45)
03. The queen is selling out (9:30)
04. Die Wut über den verlorenen Groschen (4:35)
05. Ode to Vanilla Fudge (7:00)
06. Auf dass er sich im Grabe umdrehe (12:00)
07. Dies Irae (5:00)
   
Coupla Prog_Sprite - SWF Sessions Volume 2_krautrock
Donauer, Hubert (3) (drums, percussion) 
Niketta, Reiner (3) (bass, piano) 
Peters, Rolf (3) (guitar, vocals) 
Schindhelm, Wolfgang (3) (organ, piano, vocals) 
Longhair - 2000 - CD

Referenzen: Amos Key Erlkoenig Pax Vobis

Ich möchte gerne Bewertungen abgeben und dafür einen
Mitgliedsnamen und ein Passwort erhalten!


© www.krautrock-musikzirkus.de