In meinem Webshop green-brain-krautrock.de finden Sie ein umfangreiches Krautrock-Sortiment:

Neu: KROKODIL - An Invisible World Revealed - CD 1971 Digipack Krokodil Records.
Neu: VARIOUS - Love & Peace 1970 - 2 LP Longhair.
Neu: STAGG - Swf - Session 1974 - LP Longhair.
Neu: NEKTAR - Megalomania - LP 2018 Sireena.
Neu: CORPORAL GANDER'S FIRE DOG BRIGADE - On The Rocks - LP Longhair.


My Solid Ground (Rüsselsheim / Frankfurt) - SWF-Session + Bonus Album - 1971

Als MY SOLID GROUND am 02.06.1971 ihr für damalige Verhältnisse gigantisches Equipment im Studio U1 des Südwestfunks in Baden-Baden aufbauten, hatte die Gruppe bereits so viel Studio- und Liveerfahrung, dass die dortigen Produktionsverhältnisse, die auf die Aufnahme von Tanzorchestern u. ä. ausgerichtet waren, sie nicht schrecken konnten.

Am 27.10.1970 hatte die Band erstmals Studioerfahrungen gesammelt mit der Aufnahme des Titels „Flash“, der im Studio Mörfelden bei Frankfurt eingespielt wurde. Mit „Flash“ hatte die Band den 2.Platz unter 72 Musikgruppen bei einem vom SWF veranstalteten Amateur-Beatband-Wettbewerb belegt. Im Februar und April 1971 hatte MY SOLID GROUND das gleichnamige Album für das renommierte Label Bacillus eingespielt.

Die Tatsache, dass die Gruppe aus rechtlichen Gründen für die SWF-Produktion keinen auf der LP enthaltenen Titel verwenden bzw. in neuer Bearbeitung einspielen durfte, setzte sie nicht unter Leistungsdruck sondern stachelte ihren bereits vorhandenen und nicht als unterentwickelt zu bezeichnenden Ehrgeiz zusätzlich an.

Bernhard Rendel, damals 17 Jahre alt, Bandgründer, Gitarrist, Sänger und musikalischer Kopf von MY SOLID GROUND, experimentierte mit den Mitstreitern Ingo Werner (Orgel, Piano), Karl-Heinz Dörfler (Bass) und Andreas Würsching (Schlagzeug) und verlieh den extra für die SWF-Produktion komponierten Titeln den unverwechselbaren MY SOLID GROUND-Touch. Harte Gitarrenriffs, sphärische Orgelsounds, exakte Rhythmussektion: MY SOLID GROUND goes Underground. Sämtliche Titel wurden vom SWF gesendet.

Die Bandgeschichte von MY SOLID GROUND korrespondiert mit dem musikalischen Werdegang des Bandgründers Bernhard Rendel. Bereits in jungen Schülerjahren hatte er seine Affinität zur Musik und insbesondere zur Gitarre entdeckt und war entsprechend durch seine Mutter gefördert worden. Nicht gerade typisch für die damalige Zeit, unterstützte sie ihren Sohn auch weiterhin, als dessen Musikvorlieben sich der lauteren und härteren Gangart zuwandten.

Im Hause Rendel eröffneten sich bei der Bandgründung 1968 Möglichkeiten, mehrmals wöchentlich intensiv zu proben und die Eigenkompositionen technisch auszufeilen. Fast jede freie Minute verbrachten die jungen Musiker damit, dass Beherrschen der Instrumente zu vervollkommnen, denn die rhythmisch – dynamischen Kompositionen, mit denen sich MY SOLID GROUND ihrem Publikum präsentieren wollten, verlangten enormes handwerkliches Können. Mit Unterstützung der Familie, Bernhard Rendel war noch nicht volljährig, wurden in der Folgezeit in Eigenregie und mit finanziellem Risiko auch Konzerte veranstaltet. Bald war MY SOLID GROUND in ihrer Heimatregion um Rüsselsheim und im nahegelegenen Frankfurt äußerst angesagt. Neben den musikalischen Leistungen zeichneten sich die Auftritte der Band auch durch den Einsatz einer aufwendigen Lightshow aus. Nachdem die Bandbesetzung mehrfach gewechselt hatte, kristallisierte sich die Formation heraus, die sämtliche Studioaufnahmen einspielte.

Trotz des sich einstellenden deutschlandweiten Erfolges, blieb MY SOLID GROUND die Band der häufigen Mitgliederwechsel. 1972 siedelte Bernhard Rendel nach Frankfurt über, und mit neuer Besetzung hielt die Band noch bis 1974 durch. Anschließend setzte er seine akademische Ausbildung fort. Von 1986 bis 2000 war Bernhard Rendel als Hochschullehrer für Musik an der Uni Mainz tätig. Aktuell widmet er sich der Ausbildung talentierter Musikschüler und ist zudem als freier Produzent und Komponist der Musik verbunden.

Der Ruhm der Band und die Anerkennung der Fans in der ganzen Welt beziehen sich im wesentlichen auf das hervorragende Album der Gruppe. Die 4 Titel, die die Band nur zwei Monate später nach den LP-Aufnahmen in gleicher Besetzung beim SWF produzierte, knüpfen in ihrer Qualität und ihrem musikalischen Ausdruck nahtlos an das Album an. Beseelt von den Planungen zur Veröffentlichung der SWF-Session hat Bernhard Rendel im Herbst 2001 weitere 7 Titel aufgenommen. Die Bandbreite der neuen Aufnahmen reicht von Space Rock über lyrische Elemente bis zu fließenden Psychodelic-Sounds. Ideenreich und innovativ: MY SOLID GROUND 2001.


Manfred Steinheuer, Januar 2002

Wir danken Bernhard Rendel für die großartige und freundliche Unterstützung!
Beschreibung mit freundlicher Genehmigung von Longhair

01. Hysterical
02. BBB
03. Superconstellation
04. Short waves
05. Drive
06. Grand nightmare
07. 1-40
08. The cruzifixion
09. Frogster
10. Moonclouds (on earth)
11. Mystery metal thing
   
My Solid Ground_SWF-Session + Bonus Album_krautrock
Dörfler, Karl-Heinrich (2) (bass, vocals) 
Rendel, Bernhard (2) (guitar, vocals) 
Würsching, Andreas (2) (drums) 
Longhair - 2002 - CD

Ich möchte gerne Bewertungen abgeben und dafür einen
Mitgliedsnamen und ein Passwort erhalten!


© www.krautrock-musikzirkus.de