In meinem Webshop green-brain-krautrock.de finden Sie ein umfangreiches Krautrock-Sortiment:

Neu: KROKODIL - An Invisible World Revealed - CD 1971 Digipack Krokodil Records.
Neu: VARIOUS - Love & Peace 1970 - 2 LP Longhair.
Neu: STAGG - Swf - Session 1974 - LP Longhair.
Neu: NEKTAR - Megalomania - LP 2018 Sireena.
Neu: CORPORAL GANDER'S FIRE DOG BRIGADE - On The Rocks - LP Longhair.


Coupla Prog (Rastatt / Baden-Baden) - Death is a great gambler... - 1972

1971 war für COUPLA PROG ein Schicksalsjahr. Im Juli verstarb Sänger und Gitarrist Rolf Peters an Alkohol und Schlaftabletten. Als Texter und musikalischer Ideengeber hinterließ er eine große Lücke, die die verbliebenen Musiker zunächst kaum zu schließen vermochten. Für COUPLA PROG stellte sich die Frage: Weitermachen oder die Band auflösen?!

Die restlichen Gruppenmitglieder Wolfgang Schindhelm (Orgel, Klavier, Gesang), Reiner Niketta (Bass, Orgel, Klavier) und Hubert Donauer (Schlagzeug) brauchten einige Monate, um sich halbwegs von dem Schock zu erholen, den der plötzliche Tod von Rolf Peters ausgelöst hatte. Dann wollten sie es allerdings noch einmal "richtig wissen"! Walter Kümmich, ein Freund von Wolfgang Schindhelm, hieß der neue Gitarrist; den Gesang teilten sich Wolfgang Schindhelm und Reiner Niketta. Walter Kümmich wurde nicht nur in die bereits vorhandenen Stücke eingespielt; Wolfgang Schindhelm und Reiner Niketta hatten zwischenzeitlich auch neue Stücke geschrieben, die nun gemeinsam einstudiert wurden. Zum Ende des Jahres war die Band bereit, Auftritte zu absolvieren. Gleichzeitig wollte man mit den neuen Titeln ins Aufnahmestudio. Da half es, dass COUPLA PROG neben Fashion Pink (Long Hair LHC 3) die "Lieblinge" von SWF-Redakteur Walther Krause waren, der kurzfristig einen Studiotermin reservierte. Zuvor verabschiedete sich allerdings noch Schlagzeuger und Gründungsmitglied Hubert Donauer von der Band. Für die am 18.02.1972 im SWF-Studio U1 in Baden-Baden produzierte Aufnahmesession wurde kurzfristig als "Aushilfsdrummer" Reinhold Hirt verpflichtet, ein sehr guter Musiker, der später Berufsmusiker wurde und u. a. bei Hubert K. spielte.

In dieser Besetzung spielten COUPLA PROG vier Titel ein, die den Kern dieser CD bilden. Herausragend ist das über 18-minütige Titelstück "Death Is A Great Gambler ...", welches Rolf Peters gewidmet ist, ein wahres Meisterwerk des psychedelischen Underground-Rocks: Dynamisch, hypnotisch und voller Emotion.

Als zusätzliche Tracks sind die noch nicht auf CD veröffentlichten Titel der ersten COUPLA PROG SWF-Aufnahmensession vom 16.02.1970 zu hören: eine eigenwillige Interpretation von Donovan's "Season of the Witch" sowie "Your Time Has Come" die Urversion des später in "Pamphlet To Mr. M. Thompson" umbenannten Titels aus COUPLA PROG's Meisterwerk, der Rock-Oper "Edmundo Lopez".

Die vorliegende CD vollendet die Trilogie mit für den SWF produzierten COUPLA PROG-Aufnahmen. Weitere Informationen, aber vor allem Musik der Band, finden sich auf den CDs COUPLA PROG "Sprite" SWF-Session Vol. 2 (Long Hair LHC 2) und "Edmundo Lopez" SWF-Session Vol. 4 (Long Hair LHC 4).

"Sprite" umfasst drei von fünf Titeln der ersten SWF-Aufnahmesession vom 26. 02. 1970 und sämtliche (vier) Titel der dritten Session vom 16. 04. 1971. Der Begriff Session steht hier nicht für spontane der Improvisationskunst folgende Musikstücke - auch wenn diese teilweise bis zu zwölf Minuten andauern - sondern beschreibt den Charakter der Umstände unter denen COUPLA PROG im SWF-Studio arbeiten mussten. Die Titel wurden "live im Studio" eingespielt; Overdubs oder Korrekturen waren nicht möglich. Der beste "Take" wurde ausgewählt und dann auch in den einschlägigen Sendungen des SWF gespielt. "Sprite" wurde erstmals als CD im September 2000 veröffentlicht. Die Underground- und Progressivrockfans waren begeistert.

Die Ausgrabung der Aufnahmen dieser weitestgehend unbekannten Band wurde mit dem Auffinden eines Juwels verglichen. Die Qualität der Musik wurde allseits gelobt. Im Oldiemarkt (04/02) heißt es u. a.: "Gerade angesichts der Qualität der Platte ist es kaum zu verstehen, warum die Plattenfirmen damals der Formation keine Chance gaben." Good Times (04/01) vergleicht Coupla Prog bezugnehmend auf den Titel "Ode To The Vanilla Fudge" mit der gleichnamigen amerikanischen Band und lokalisiert die Bandbreite der Musik zwischen jenem US-Quartett, einem brutalen Meuchelmord an Stax-Soul à la "I Wanna Be Free", was in Europa als groovende VIPs-Nummer populär war und langen, wilden oder verträumten Eigentiteln wie "Auf dass er sich im Grabe umdrehe".

"Edmundo Lopez", Meisterwerk von COUPLA PROG, aufgenommen am 16. 07. 1970, ist eine deutsche Rockoper über einen jungen Südamerikaner, der als Pazifist vor dem Militärdienst in die Berge flieht und zum Desertieren aufruft. Good Times (04/01) zieht musikalische Vergleiche mit The Doors oder The Nice und hinsichtlich des Gesangs mit Jim Morrison. Die über 60 Minuten andauernde Rockoper spielte die Band in 2 Teilen ebenfalls "live im Studio" ein. Die Aufnahmen wurden später dem Plattenlabel Liberty (Amon Düül 2, Can usw.) angeboten. Eine Veröffentlichung wurde aus nicht nachvollziehbaren Gründen abgelehnt.
Den Stellenwert der Band in der deutschen Underground- bzw. Progressivrockmusik mag jeder Hörer für sich selbst bestimmen. Für LONG HAIR ist die Musik von COUPLA PROG eine äußerst wertvolle Bereicherung des Genres. Dem SWF sei es gedankt, dass die Aufnahmen produziert, archiviert und zur Veröffentlichung lizenziert wurden!

Manfred Steinheuer, November 2002
Beschreibung mit freundlicher Genehmigung von Longhair

01. Chandra 06:30
02. That's The Way It Goes 04:10
03. Tochter im Delirium / Daughter's Delirium 09:16
04. Death Is A Great Gambler But If I Win, Finally I Can Die 18:40
05. Your Time Has Come 04:22
06. Season Of The Witch 13:47
Coupla Prog_Death is a great gambler..._krautrock
Hirt, Reinhold (1) (drums) 
Kümmich, Walter (1) (guitar) 
Niketta, Reiner (3) (bass, organ, piano, vocals) 
Schindhelm, Wolfgang (3) (organ, piano, vocals) 

G�ste:
Donauer, Hubert (3) (drums) 
Peters, Rolf (3) (guitar, vocals) 
Longhair - 2002 - CD

Referenzen: Amos Key Erlkoenig Pax Vobis

Ich möchte gerne Bewertungen abgeben und dafür einen
Mitgliedsnamen und ein Passwort erhalten!


© www.krautrock-musikzirkus.de