In meinem Webshop green-brain-krautrock.de finden Sie ein umfangreiches Krautrock-Sortiment:

Neu: KROKODIL - An Invisible World Revealed - CD 1971 Digipack Krokodil Records.
Neu: VARIOUS - Love & Peace 1970 - 2 LP Longhair.
Neu: STAGG - Swf - Session 1974 - LP Longhair.
Neu: NEKTAR - Megalomania - LP 2018 Sireena.
Neu: CORPORAL GANDER'S FIRE DOG BRIGADE - On The Rocks - LP Longhair.

Violence Fog - 1 Alben



VIOLENCE FOG gründeten sich 1969 aus Mitgliedern lokaler Bands aus dem Großraum Baden-Baden. Bereits nach wenigen Proben war die Band in der Lage, erfolgreiche Auftritte zu absolvieren. Neben Eigenkompositionen gehörten Bearbeitungen von „Brother were are you“ (Remo Four) und „Paint it black“ (R. Stones) zum Repertoire. Die Band hatte eine Menge Fans, die die Gruppe regelmäßig zu ihren Auftritten im südwestdeutschen Raum begleiteten. Neben den üblichen Gigs in Jugendzentren und Musikclubs spielten VIOLENCE FOG auch anlässlich regionaler Premieren und Aufführungen von Musikfilmen wie Easy Rider, Woodstock, Alice’s Restaurant oder Let it be. Dort erzielte die Band mit ihrer aufwendigen, auf die Kinoleinwand projizierten Psychodelic-Light-Show einen besonderen Effekt. Mitte 1970 hatte die Gruppe einen überregionalen Bekanntheitsgrad erreicht. Sie beschloss, sich beim SWF zu bewerben, zwecks Teilnahme an dessen Produktionsreihe mit erfolgversprechenden Nachwuchsgruppen. Am 23.04.1971 war dieses Ziel erreicht und die Gruppe spielte die hier veröffentlichten Titel im radioeigenen Studio U 1 in Baden-Baden ein. Obwohl die SWF-Aufnahmen der Band nochmals einen Motivationsschub gaben, löste sie sich wenige Wochen später aus beruflichen Gründen auf. Trotz intensiver Recherche konnten keine anderweitigen veröffentlichungsfähigen Titel dieser großartigen Band ausfindig gemacht werden.

Gitarrist Enno Dernov und Schlagzeuger Herbert Brandmeier spielten anschließend bei Jud’s Gallery (SWF-Sessions Vol. 1), wobei Enno Dernov diese Gruppe wenige Monate vor deren Aufnahmen beim SWF wieder verließ. Später war er Mitglied bei Brainstorm und übernahm die Bassgitarre auf deren zweiter LP. Anschließend spielte er bei Respect. Die Zwillingsbrüder Karl-Heinz und Wolfgang Höfer wechselten zur Volksmusik.

Manfred Steinheuer, März 2001

Violence Fog
Violence Fog / Jerusalem CD
1971



    VIOLENCE FOG "SWF Session Vol. 6"
   
01. NEW ONE 05:00
02. ROLLI ZINK 06:40
03. BROTHER WHERE ARE YOU 07:15
04. LEISURE 04:25
05. TOWN CHILD BABY 06:35
   
   
    JERUSALEM "SWF Session Vol. 6"
   
06. METAMORPHOSIS 13:30
07. MOON'S NEW WAY 06:00
08. RAINY DAY 12:10

© www.krautrock-musikzirkus.de