In meinem Webshop green-brain-krautrock.de finden Sie ein umfangreiches Krautrock-Sortiment:

Neu: KROKODIL - An Invisible World Revealed - CD 1971 Digipack Krokodil Records.
Neu: VARIOUS - Love & Peace 1970 - 2 LP Longhair.
Neu: STAGG - Swf - Session 1974 - LP Longhair.
Neu: NEKTAR - Megalomania - LP 2018 Sireena.
Neu: CORPORAL GANDER'S FIRE DOG BRIGADE - On The Rocks - LP Longhair.


Conti, Alex - Conti - 1982

Alex Conti war bereits 1969 im Alter von 17 Jahren Berufsmusiker. 1973 verbrachte er ein Jahr bei Bands (u. a. Curly Curve) in England. 1974 trat er der Band Atlantis bei, wo er Dieter Bornschlegel an der Gitarre ersetzte. Mit Atlantis war Conti 1975 auf Tour durch die USA als Vorgruppe von Aerosmith und Lynyrd Skynyrd. Er ist auf den beiden Atlantis-Alben Ooh Baby und Atlantis Live zu hören. 1975 wechselte Conti zu Lake, deren Debüt-Album 1976 ein europaweiter Erfolg wurde und mehrere Charts angeführt hat. Da die Band auch in den USA erfolgreich war, führten 1977 und 1978 mehrere Tourneen dorthin, u. a. mit Neil Young und abermals mit Lynyrd Skynyrd.

Alex Contis Gitarrenspiel, vor allem auf dem Atlantis – Live-Doppelalbum, gehört sicherlich zum Besten was man in dieser Zeit finden konnte. Seine damalige Spieltechnik und die hohe Emotionalität haben zeitlose Soli entstehen lassen.

1980 verließ Conti die Band Lake, die sich 1988 auflösen sollten. Er veröffentlichte 1981 und 1984 zwei Solo-Alben, anschließend schloss er sich zwei Jahre der Hamburger Band Elephant an. 1986 und 1987 Zusammenarbeit mit Herwig Mitteregger auf dessen Alben Immer mehr und Blinder Passagier. In den Jahren 1990 bis 1994 leitete Conti seine eigene Band Rosebud, mit der er drei Alben veröffentlichte. Im Jahr 1997 nahm er darüber hinaus mit der früheren Atlantis-Sängerin Inga Rumpf ein Album auf. Seit 1992 wirkt Conti in der Hamburg Blues Band, mit der er inzwischen drei CDs sowie über 700 Auftritte absolviert hat.

2000 machte Conti zusammen mit Frank Diez einen musikalischen Ausflug in die Vergangenheit der Rockmusik. Hierbei nahmen sie ihre Lieblingstitel der 1960er- und 1970er-Jahre neu auf und veröffentlichten sie als Bärlin Blues Band unter dem Titel Berlin Blues.

Im Jahr 2001 war Conti der Initiator der Neugründung von Lake, mit denen er inzwischen ebenfalls wieder Tourneen bestreitet und ein Album veröffentlicht hat.
(Wikipedia)
01. Presidentially Dead
02. Nights On The Highway
03. Can't You Hear My Cry /
04. Where Is Your Heart
05. Raging Bull
06. Water Projected
07. You're A Monster /
08. Take Me As I Am
Conti, Alex_Conti_krautrock
Conti, Alex (8) (guitar, vocals) Atlantis; Es; Gebrüder Engel; Kochbeck, George; Lindner, Zabba

G�ste:
Kochbek, George (6) (Moog Taurus, keyboards, vocals)  Es; Information; Kochbeck, George; Lindner, Zabba
Lindner, Zabba (13) (drums) Alto; Deyen, Adalbert von; Dymon, Frankie; Es; Lindner & Bohn; Lindner, Zabba; Release Music Orchestra (RMO); Sphinx Tush; Tomorrow's Gift
Brain - 1982 - LP

Ich möchte gerne Bewertungen abgeben und dafür einen
Mitgliedsnamen und ein Passwort erhalten!


© www.krautrock-musikzirkus.de